Erdrutsche in Sri Lanka

Im Mai haben ganz heftige Regenfälle haben in Sri Lanka zu Erdrutschen geführt, viele Menschen wurden getötet. Besonders betroffen sind das Zentrum, der Süden und der Westen des Landes. Der Südwest-Monsum beginnt in Sri Lanka normalerweise im Mai.

Starken Regen gibt es dann im Süden, Westen und Zentrum der Insel. Dies war früher kein Problem. Doch in weiten Teilen der Insel sind die Bäume für Exportprodukte wie Tee und Gummi abgeholzt worden.  Dadurch sind viele Hänge ungeschützt dem Regen ausgeliefert. Viele Menschen wurden im Mai verschüttet. Es gab viele Tote.

„Das Unglück ist weitgehend von uns Europäern kaum oder nur wenig registriert worden“, so Elisabeth Wiengarten von der Sri Lanka-Hilfe Beelen-Warendorf. Sie hat mit der Oberin des Ordens vom Guten Hirten Kontakt aufgenommen. Die Schwestern sind die Partner der Warendorfer Gruppe vor Ort. Schwester Prisca schreibt, dass viele Menschen alles verloren haben.

Nach der Erstversorgung mit Lebensmitteln und Wasser ist es wichtig die Hütten und Häuser wieder aufzubauen, die Folgen des Unwetters zu erweitern und auch für die Grundernährung sicher zu stellen Leider sind auch viele  Ernteerträge vernichtet worden. Schwester Prisca schreibt in einer Email: „Wenn sie die Leute die ersten Aufräumarbeiten nun beenden, brauchen wir Unterstützung. Zum Beispiel für ihre Sachen wie Betten, Matratzen, Kissen, Tische, Stühle, für das Wohnen etc.“.

Daher soll der gesamte Erlös des Trödeltreffs vom kommenden Wochenende für die Flutopfer sein. Der nächste Trödeltreff ist am 24. Juni,  von 8 bis 12 Uhr, im Pfarrheim St. Josef, Warendorf, Ecke Dreibrückenstraße-Holtrupstraße.

„Über Sachspenden dafür würden wir uns freuen. Kleidung in allen Größen, Hausrat, Bett- und Tischwäsche, Dekogegenstände, Spielzeug, Handtaschen, Schuhe, Kindererstausstattung usw. würden uns freuen. „Bitte nur saubere und funktionsfähige Gegenstände abgeben“, so die Bitte des Team. Abgabe ist am  23. Juni, von 14.30 bis 17.30 Uhr.  Wer vorher Sachspenden abgeben möchte, kann sich bei uns melden."

Wer jedoch die Sachen zum Pfarrheim bringen kann, erleichtert uns die Arbeit, die immer vor den Trödeltreffs sehr enorm ist“, so Elisabeth Wiengarten.

Unsere Fotos zeigen die Flutopfer. Gerne stehe ich für Fragen zur Verfügung: 02581-61904

Zurück

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
OK