Große Not für viele Familien

 „Unsere Schwestern berichten immer noch von einer angespannten Situation seit Ostern. Die Anschläge, die Sri Lankas christliche Kirchen trafen, lassen Urlauber weg bleiben. Das führt zu noch größerer Not für viele arme Familien“, so Elisabeth Wiengarten, die zusammen mit allen anderen Teammitgliedern inzwischen schon wieder in den Vorbereitungen für den Trödeltreff am kommenden Wochenende steckt.

Regelmäßig hat die Gruppe Kontakt mit den Schwestern in Sri Lanka. Von den Einnahmen am kommenden Wochenende sollen besonders wieder die Kinder im Waisenhaus in Colombo unterstützt werden und Familien, die mehrere Kinder haben und unter dem Ausbleiben der Touristen leiden. Die Ordensschwestern gehören zum Orden vom Guten Hirten, der seinen Hauptsitz in Würzburg hat.

Aber auch in Münster gibt es Einrichtungen des Ordens. Der Orden legt besonders viel Wert auf die gute Ausbildung der Schwestern, so dass kompetente Pädagoginnen unter den Schwestern sind, die sich auch um die traumatisierten Kinder kümmern, die durch die Anschläge betroffen waren. Am Samstag, dem 15. Juni findet von 8.00 bis 12.00 Uhr der nächste Trödeltreff der Sri Lanka Hilfe Warendorf-Beelen im Pfarrheim St. Josef Warendorf (Holtrupstraße/Ecke Dreibrückenstraße) statt.

Kleidung für Mann, Frau und Kind in jeder Größe, Hausrat, Bücher, Spielzeug, CD-s, Schallplatten, Porzellan, Besteck, Handtücher, Kinder- und Jugendbetten, Bett- und Tischwäsche  Kindererstausstattungen – und vieles mehr wird zu Schnäppchenpreisen für den guten Zweck angeboten.

Ohne jeglichen Verwaltungsabzug geht der Reinerlös zu den dortigen Ordensschwestern. „Das ist uns sehr wichtig. Alle Kosten, die entstehen, wie für Briefmarken, Fahrtkosten usw. tragen unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer selbst“, so Maria Kampelmann. So ist ein Hilfsprojekt aufgebaut worden, das nicht nur punktuell hilft.

Wer Sachspenden für den Verkauf abgeben möchte, kann dies am Freitag, dem 14. Juni von 14.30  bis 17.30 Uhr. Infos gibt es unter 02586/970034 bei Elisabeth Wiengarten, bei Maria Kampelmann unter 02588/574.

Unsere Fotos zeigen die Schulsituation der Kinder. Wir versuchen besonders die Bildung der Waisenkinder zu fördern. Um zur Schule zu kommen, die Wege sind oft weit, benötigen die Kinder auch dringend Fahrräder.

Zurück

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
OK